Städtenetz QuattroPole » Migration im Städtenetz QuattroPole

Migration

Die QuattroPole-Region wird durch – heute weitgehend durchlässige – Grenzen geteilt und durch Grenzüberschreitungen verbunden. Grenzgänger aus Trier oder Metz, die in Luxemburg arbeiten, italienische Einwanderer, deren Familien seit Generationen ihre Spuren in allen vier Städten hinterlassen haben, Migrantinnen und Migranten aus aller Welt, die Freunde und Verwandte diesseits und jenseits der Grenzen haben: Sie sind fester Teil eines Grenzraums in stetigem Wandel.

Image Workshop zum Thema Migration

Migration im Städtenetz QuattroPole

Das Städtenetz QuattroPole beschäftigt sich mit dem Phänomen der Migration. Es beleuchtet die Einwanderungsgeschichte und regt zum fachlichen Austausch darüber an. Es fragt nach besseren Chancen der Partizipation (auch) von Zuwanderern und nach Möglichkeiten, aktiv Bürgerin und Bürger im Städtenetz zu sein.

Auf den folgenden Seiten finden Sie

  • Audioguides im MP3-Format sowie zugehörige Stadtpläne, mit denen wir Ihnen spannende Rundgänge auf den Spuren der Einwanderung in Luxemburg, Metz und Saarbrücken anbieten
  • Beiträge ausgewiesener Migrationsforscher und Historiker, die die Einwanderungsgeschichte unserer Städte beleuchten