Städtenetz QuattroPole » Veranstaltungen » Kunstpreis Robert Schuman

Kunstpreis Robert Schuman

Seit 1991 vergeben die QuattroPole-Städte Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier den Kunstpreis Robert Schuman. Er ist mit 10.000 Euro dotiert und zeichnet Werke zeitgenössischer Kunst aus. 2015 finden Wettbewerb und Ausstellung in Trier statt.

Logo Kunstpreis Robert Schuman 2013

Logo Kunstpreis Robert Schuman 2013

Robert Schuman, der sogenannte „Vater Europas“, gab dem Preis seinen Namen. Denn so wie Schuman selbst sich für die Einigung Europas einsetzte, so sollte dieser grenzüberschreitende Kunstpreis auch zur gelebten Überwindung der Grenzen in Europa beitragen. Mit anderen Worten: Dieser Preis soll die gemeinschaftliche Identität der vier QuattroPole-Städte stärken - welche aufgrund der wechselvollen Geschichte der Länder nicht immer selbstverständlich war.

Robert Schuman wurde 1886 in Luxemburg als Deutscher mit lothringisch-luxemburgischen Eltern geboren, hat in Deutschland gearbeitet und nahm nach dem Zweiten Weltkrieg die französische Staatsangehörigkeit an. Als französischer Außenminister war Schuman Wegbereiter der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl. 1958 wurde er zum ersten Präsidenten des Europäischen Parlamentes gewählt.