Städtenetz QuattroPole » Lëtzebuergesch » Luxemburgisch für Deutschsprachige

Luxemburgisch für Deutschsprachige

QuattroPole bietet seit einiger Zeit Blended-Learning-Kurse für Deutschsprachige an. Neben Terminen an der Volkshochschule Trier bearbeiten die Teilnehmer Lektionen im Internet und nutzen alle Vorteile des E-Learnings.

Lernen im virtuellen Klassenzimmer

E-Learning

Aktuelle Termine

Ab Herbst 2012 kann der Luxemburgisch-Kurs nicht mehr online durchgeführt werden. Es werden montags- und mittwochsabends konventionelle Kurse in A1, A2 und B1 bei Herrn Henri Muller an der VHS Domfreihof Trier angeboten. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die VHS Trier.

Sie interessieren sich für Luxemburg und möchten 'Lëtzebuergesch' verstehen, sprechen und schreiben? - Dann ist dies der richtige Kurs!
Dieser Kurs kombiniert den Gruppenunterricht mit den Lernmöglichkeiten des Internet. Unter der Anleitung des luxemburgischen Kursleiters bearbeiten Sie Aufgaben im 'normalen' wie im 'virtuellen Klassenzimmer'. Das Internet bietet eine Fülle authentischer Texte und Situationen des Alltags sowie zahlreiche Kommunikationsformen, mit denen besonders das Lese- und Hörverstehen und das Ausdrucksvermögen trainiert werden. Sie lernen von Anfang an, sich sprachlich und kulturell zurecht zu finden. Dabei werden Sie von Ihrem Kursleiter individuell begleitet. Durch das virtuelle Klassenzimmer ist eine räumliche, zeitliche und inhaltliche Flexibilität des Lernens möglich, die Ihrem persönlichen Zeitbudget und Tempo Rechnung trägt. (Online 18 UE)
Voraussetzungen: Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC und Internet, Internetzugang und E-Mail-Adresse, Lautsprecher und Mikrophon oder Headset  -  Sprachlich: sehr gute Deutschkenntnisse.
Umlage für Kopien ist in der Kursgebühr enthalten.

Wie funktionieren die Kurse?

Die Kurse kombinieren e-Learning mit dem klassischen Unterricht durch eine Muttersprachlerin: Die Teilnehmer kommen zu Präsenzterminen an der Volkshochschule Trier zusammen. Dazwischen arbeiten sie im virtuellen Klassenzimmer: Auf einer Lernplattform stehen klare Lerneinheiten, lebendige Hörbeispiele und gefilmte Alltagssituationen zur Verfügung und vermitteln Landeskultur, Wortschatz und die richtige Aussprache. Im Forum können sich die Teilnehmer stets untereinander austauschen.

Das Angebot wird in Zusammenarbeit mit der Universität Trier entwickelt und mit der Volkshochschule Trier entwickelt und mit der Volkshochschule Trier organisiert.

Großtmögliche Flexibilität

Der Kurs kommt vor allem Arbeittätigen entgegen, die wenig Zeit haben, regelmäßig Sprachkurse zu besuchen. So erlauben die Lehreinheiten im Internet große räumliche, zeitliche und inhaltliche Flexibilität, die dem persönlichen Zeitbudget und Tempo Rechnung trägt.

Schwerpunkt auf Alltagssituationen

Die Teilnehmer lernen dabei von Anfang an, sich sprachlich und kulturell in Luxemburg zurecht zu finden. Dazu bieten die Internetmodule eine Fülle von Texten und Situationen aus dem Alltag und nutzen viele verschiedene Kommunikationsformen, die das Lese- und Hörverstehen und das Ausdrucksvermögen trainieren. Ergänzend begleitet die Kursleiterin die Lernenden individuell, beantwortet Fragen und hilft bei Schwierigkeiten weiter.

Grenzenlose Lernwelt im Internet

Als grenzüberschreitendes Städtenetz hat QuattroPole es sich zum Ziel gesetzt, Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier miteinander zu verbinden. Grundvoraussetzung dazu ist, dass sich die Menschen in der Grenzregion untereinander verstehen. Mit E-Learning Projekten möchten die Städte deshalb eine grenzenlose Lernwelt im Internet anbieten.

Vorraussetzungen

Voraussetzung zur Teilnahme an dem Luxemburgisch-Sprachkurs für Deutschsprachige sind Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC und Internet, Internetzugang und E-Mail-Adresse, Lautsprecher und Mikrophon oder Headset und die Wahrnehmung von acht Samstagsterminen in Trier. Sprachliche Voraussetzung sind sehr gute Deutschkenntnisse.