Städtenetz QuattroPole » QuattroPole Projekte » Kunstpreis Robert Schuman » Wie funktioniert der Kunstpreis?

Wie funktioniert der Kunstpreis?

Die teilnehmenden Künstler werden ausgewählt. Jede Stadt nominiert vier Künstler. Künstler können sich nicht um den Kunstpreis Robert Schuman bewerben.

Projektbeteiligte des Kunstpreises Robert Schuman 2013

Projektbeteiligte des Kunstpreises Robert Schuman 2013

  • Die Stadt, die den Preis austrägt, ernennt einen Kuratoren.
  • Je ein Sachverständiger aus Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier - der sogenannte Projekt-Koordinator - wählt vier Künstler aus seiner Stadt aus.
  • Die 16 ausgewählten Künstler reichen jeweils bis zu fünf Arbeiten ein.
  • Eine achtköpfige Jury mit zwei Mitgliedern pro Stadt begutachtet die Arbeiten der Künstler. Die Jury setzt sich aus Kunstsachverständigen zusammen und trifft die endgültige Entscheidung über den Gewinner des Preises.

Unabhängig von der Entscheidung der Jury werden alle eingereichten Arbeiten im Rahmen einer Ausstellung gezeigt.

Wechselnde Ausstellungsorte, wechselnde Kuratoren für die Nominierung der Künstler und wechselnde Jury-Besetzungen gewährleisten die besondere Dynamik und den einzigartigen Charme des Projekts. Ziel ist es, mit dem gemeinsamen Preis das künstlerische Schaffen in der Großregion zu dokumentieren und zu fördern und dadurch einen Beitrag zum europäischen Zusammenwachsen zu leisten.