Städtenetz QuattroPole » Info » Pressemeldungen » „QuattroPole tischt auf“: Aktionswoche in der Uni-Mensa Saarbrücken

„QuattroPole tischt auf“: Aktionswoche in der Uni-Mensa Saarbrücken

Montag, 3. November 2014

Von Montag, 10., bis Freitag, 14. November, ist das Städtenetz QuattroPole zu Gast in der Mensa des Studentenwerks im Saarland auf dem Campus der Universität des Saarlandes in Saarbrücken.

Von Montag bis Donnerstag bereiten die Mensaköche jeden Tag ein typisches Gericht aus einer der vier Städte Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier zu. Passend dazu treten Künstler und Bands aus der Grenzregion auf. Am Freitag, 14. November, widmet sich QuattroPole zudem erstmals dem Thema nachhaltige Ernährung. Initiativen, die sich für fairen Handel oder für die vegane und vegetarische Ernährungsweise einsetzen, laden die Mensabesucher zum Probieren von Snacks sowie zu Quizzen und Spielen ein.

Das Programm geht täglich von 12 bis 14 Uhr. Das Städtenetz QuattroPole ist mit Informationen zu den gemeinsamen Aktionen und touristischen Attraktionen der vier Städte an allen fünf Tagen vor Ort. Am Glücksrad gibt es zudem attraktive Preise aus dem Städtenetz zu gewinnen.

Montag: Hühnchenbrust, eine hörbare Landkarte und ein Cellist aus Luxemburg

Der Eröffnungstag ist der QuattroPole-Stadt Luxemburg gewidmet. Auf dem Speiseplan steht „Gebroden Héngerbroscht mat enger Zitroun-Chili Zooss an Nuddelen“ (Gebratene Hühnchenbrust mit Zitronen-Chili-Sauce und Nudeln). Der luxemburgische Cellist André Mergenthaler zeigt im Mensafoyer, wie man mit dem Loop-Recording die Musikrichtungen Klassik, Jazz, Blues, Pop und Rock vereint und so Genre-Grenzen sprengt. Die Künstlergruppe „Liquid Penguin“ macht mit ihrer einzigartigen Landkarten-Skulptur über Kopfhörer die Großregion hörbar.

Dienstag: Herzdrickerte, Fotokunst und Folk-Rock aus Saarbrücken

Dienstags bereiten die Mensaköche das traditionelle saarländische Gericht „Has im Dibbe mit Herzdrickerte“ (Haseneintopf mit Kartoffelklößen) zu. Schaurig-schön wird es mit einer Foto-Aktion, die der Medienkünstler Volker Schütz im Gepäck hat: Er besucht die Mensa mit seiner Körperteilverlängerungsmaschine und verspricht längere Beine, Arme und Hälse in nur 30 Sekunden. Die Saarbrücker Band „All But The Lips“ tritt im Canossa auf. Sie ist besetzt wie eine Folk-Band und groovy wie eine Rockband. Ihre Songs klingen mal nach Orient, mal nach Chanson. Der Fachbereich Anglistik der Universität des Saarlandes stellt an diesem Tag im Mensafoyer sein Forschungsprojekt „Corpus of Academic Spoken English (CASE). Like, Pasta, Pizza and Stuff… - Wenn es online ums Essen geht“ vor, das sich mit der Kommunikation zum Thema Essen im Internet beschäftigt.

Mittwoch: Baeckeoffe, Karikaturen und Pop-Rock-Folk aus Metz

„Baeckeoffe“ ist ein lothringischer Eintopf, den die Mensaköche am Mittwoch anbieten. Der Karikaturist Lolo aus Metz zeigt die lustige Seite des Städtenetzes. Er zeichnet mit treffsicherem Blick und klarem Bleistiftstrich unverfälscht humorvolle Porträts der Mensagäste. Musikalisch begleitet wird er im Mensafoyer von der jungen Band „Twin Pricks“. Ihre Musik kann am besten als Pop-Rock-Folk mit R'n'B- und Weltmusik-Einflüssen beschrieben werden.

Donnerstag: Leberknödel und ein Singer-Songwriter aus Trier

Am Donnerstag bereiten die Mensaköche Trierer „Leberknödel mit Teerdischer“ zu. Zudem bietet die Trierer Studentenband „Nico Mono & Band“ im Mensacafé Musik, die stilistisch von Oasis, Bosse und Clueso inspiriert ist. Im vergangenen Jahr eroberte der Singer-Songwriter angesagte Clubs und gewann drei Contests.

VeggyFriday: Ein Tag im Zeichen der nachhaltigen Küche

Als Auftakt zum „Europäischen Jahr für Entwicklung“ 2015 legt QuattroPole in diesem Jahr erstmals einen Schwerpunkt auf die Themen Fairtrade, Vegetarismus und Veganismus. Dazu lädt das Städtenetz Initiativen und Organisationen in die Mensa ein, die sich für Nachhaltigkeit in der Ernährung einsetzen. Das vegane Tagesgericht sind Sojanuggets mit Knoblauchcreme an gebackenen Kartoffelspalten.

Aus Luxemburg ist die „Vegan Society Luxemburg“ dabei und bietet eine vegane Version der luxemburgischen Spezialität „Paté Riesling“ an. Die „Association végétarienne de France-Moselle“ aus Metz ist mit einem Quiz zu den Umweltauswirkungen des Fleischkonsums vor Ort. Aus Saarbrücken informieren die „SaarVeggies“ und das „Bündnis für Tierrechte e.V.“ über alternative Ernährung und lassen die Studierenden ihre Früchte-Shakes, grünen Smoothies und herzhaften Snacks probieren. Die Rezepte gibt es gleich dazu. Der Saarbrücker Künstler und Veganer Volker Schütz erklärt den Studierenden, wie man Tofu herstellt. Aus Trier ist das Referat für Ökologie des AstA mit dabei und bietet vegane Muffins an. AstA-Mitarbeiter berichten zudem darüber, wie sie es geschafft haben, vegane Leitlinien im AStA und die Angebotserweiterung an der Mensa durchzusetzen. Da Nachhaltigkeit und Umweltschutz über die Ernährung hinaus gehen, ist auch das Saarbrücker Bekleidungsgeschäft „Grünstreifen“ eingeladen. In einer Modenschau um 13 Uhr im Mensacafé wird die Winterkollektion 2015 präsentiert. QuattroPole setzt an diesem Tag ein Zeichen für den umweltfreundlichen Radverkehr und verteilt seine nagelneuen Fahrradsattelschoner auf dem Campus.

Ziel der Mensawoche ist es, den Studierenden die Projekte des Städtenetzes QuattroPole vorzustellen und Interesse an den Partnerstädten Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier sowie am grenzüberschreitenden Austausch zu wecken. Die Aktion ist im Jahr 2010 gestartet und tourt seitdem durch die Uni-Mensen der vier Städte.

Pressefotos

Pressevertreter können die Pressefotos unter Angabe der Quelle "Städtenetz QuattroPole" honorarfrei verwenden.